Suomen sivusto, jossa voit ostaa halvalla ja laadukas Viagra http://osta-apteekki.com/ toimitus kaikkialle maailmaan.

Erityisesti laatu viagra tästä kaupasta voi taata henkilökohtaisesti levitra Paras laatu kehotan Teitä miellyttää.

Sd2059_-_anti-insekt_(d)

Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
1 Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens
· Angaben zum Produkt
· Handelsname: Anti-Insekt
Aidol Anti-Insekt
· Artikelnummer: 2059, 2060
· Verwendung des Stoffes / der Zubereitung: Holzbehandlungsmittel
· Hersteller/Lieferant:
Remmers Baustofftechnik GmbHPostfach 1255D-49624 LöningenTel.: 05432/83-0Fax: 05432/3985 · Auskunftgebender Bereich:
Abteilung Produktsicherheit: Tel.: 0 54 32/83-138 E-Mail: fjruewe@remmers.de · Notfallauskunft:
Mo.- Do. von 07.30 bis 16.00 Uhr; Fr. 07.30 bis 14.00 UhrAbteilung Produktsicherheit: Tel.: 05432/83-138nach Dienstschluß: Tel.: 05961/919547 0171/6428297 Fax: 05961/919548 2 Mögliche Gefahren
· Gefahrenbezeichnung:
Xn GesundheitsschädlichN Umweltgefährlich · Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt:
Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.
R 50/53 Sehr giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.
R 65 Gesundheitsschädlich: kann beim Verschlucken Lungenschäden verursachen.
Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.
· Klassifizierungssystem:
Die Klassifizierung entspricht den aktuellen EU-Listen, ist jedoch ergänzt durch Angaben aus derFachliteratur und durch Firmenangaben.
3 Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen
· Chemische Charakterisierung
· Beschreibung: bekämpfendes Holzschutzmittel
· Gefährliche Inhaltsstoffe:
isoparaffinisches Kohlenwasserstoffgemisch Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Handelsname: Anti-Insekt
Aidol Anti-Insekt
· zusätzl. Hinweise: Der Wortlaut der angeführten Gefahrenhinweise ist dem Kapitel 16 zu entnehmen.
4 Erste-Hilfe-Maßnahmen
· Allgemeine Hinweise:
Mit Produkt verunreinigte Kleidungsstücke unverzüglich entfernen.
Bei unregelmäßiger Atmung oder Atemstillstand künstliche Beatmung.
Bei Auftreten von Symptomen oder in Zweifelsfällen ärztlichen Rat einholen. Bei Bewußtlosigkeit keineVerabreichung über den Mund.
Vergiftungssymptome können erst nach vielen Stunden auftreten, deshalb ärztliche Überwachungmindestens 48 Stunden nach einem Unfall.
· nach Einatmen:
Den Betroffenen an die frische Luft bringen und ruhig lagern.
Bei Beschwerden ärztlicher Behandlung zuführen.
Bei Bewußtlosigkeit Lagerung und Transport in stabiler Seitenlage.
· nach Hautkontakt:
Sofort mit Wasser und Seife abwaschen und gut nachspülen.
Bei andauernder Hautreizung Arzt aufsuchen.
· nach Augenkontakt:
Augen bei geöffnetem Lidspalt mehrere Minuten unter fließendem Wasser abspülen und Arzt konsultieren.
· nach Verschlucken:
Kein Erbrechen herbeiführen, sofort Arzthilfe zuziehen.
Betroffenen ruhig halten.
· Hinweise für den Arzt:
· Folgende Symptome können auftreten:
Bei längerer/wiederholter Exposition bzw. in hohen Konzentrationen:KopfschmerzSchwindelMüdigkeitTrockene HautReizwirkung auf Haut und Augen.
Einatmen kann Reizwirkung der Schleimhäute verursachen.
· Gefahren
Beim Verschlucken mit anschließendem Erbrechen kann Aspiration in die Lunge erfolgen, was zumErsticken oder zu toxischem Lungenödem führt.
Langanhaltende oder wiederholte Exposition kann Hautentzündung (Dermatitis) verursachen.
· Behandlung
symptomatische BehandlungFettfilm der Haut durch Eincremen wieder herstellen, um Dermatitis (Hautentzündung) vorzubeugen.
5 Maßnahmen zur Brandbekämpfung
· Geeignete Löschmittel:
· Aus Sicherheitsgründen ungeeignete Löschmittel: Wasser im Vollstrahl.
· Besondere Gefährdung durch den Stoff, seine Verbrennungsprodukte oder entstehende Gase:
Bei einem Brand kann freigesetzt werden:Kohlenmonoxid (CO)(bei unvollständiger Verbrennung)KohlenstoffoxideStickstoffoxide (NOx)chlorierte Kohlenwasserstoffeweitere gesundheitsgefährdende Brandgase und Dämpfe Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Handelsname: Anti-Insekt
Aidol Anti-Insekt
Brandgase von organischen Materialien sind grundsätzlich als Atmungsgifte einzustufen.
Bei Erwärmung oberhalb des Flammpunktes Bildung zündfähiger Gemische möglich.
· Besondere Schutzausrüstung:
Umgebungsluftunabhängiges Atemschutzgerät tragen.
Vollschutzanzug tragen.
· Weitere Angaben
Gefährdete Behälter mit Wassersprühstrahl kühlen.
Kontaminiertes Löschwasser getrennt sammeln, darf nicht in die Kanalisation gelangen.
Brandrückstände und kontaminiertes Löschwasser müssen entsprechend den behördlichen Vorschriftenentsorgt werden.
6 Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung:
· Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen:
Schutzausrüstung tragen. Ungeschützte Personen fernhalten.
Für ausreichende Lüftung sorgen.
Zündquellen fernhalten.
· Umweltschutzmaßnahmen:
Nicht in die Kanalisation oder Gewässer gelangen lassen. Bei der Verschmutzung von Flüssen, Seen oderAbwasserleitungen entsprechend den örtlichen Gesetzen die jeweils zuständigen Behörden in Kenntnissetzen.
Nicht in den Untergrund/Erdreich gelangen lassen.
Flächenmäßige Ausdehnung verhindern (z.B. durch Eindämmen oder Ölsperren).
Bei Eindringen in den Boden zuständige Behörden benachrichtigen.
Bei Eindringen in Gewässer oder Kanalisation zuständige Behörden benachrichtigen.
· Verfahren zur Reinigung/Aufnahme:
Größere Mengen abpumpen, aufnehmen mit saugfähigen Material, kleine Mengen abspülen, Abwässervorschriftsmäßig beseitigen.
In geeigneten Behältern der Rückgewinnung oder Entsorgung zuführen.
Für ausreichende Lüftung sorgen.
· Zusätzliche Hinweise: Informationen zur Entsorgung siehe Kapitel 13.
7 Handhabung und Lagerung
· Handhabung:
· Hinweise zum sicheren Umgang:
Nur in gut gelüfteten Bereichen verwenden.
Aerosolbildung vermeiden.
Behälter mit Vorsicht öffnen und handhaben.
Für gute Raumbelüftung auch im Bodenbereich sorgen (Dämpfe sind schwerer als Luft).
· Hinweise zum Brand- und Explosionsschutz:
Von Zündquellen fernhalten - nicht rauchen.
Maßnahmen gegen elektrostatische Aufladung treffen.
Dämpfe können mit Luft ein explosionsfähiges Gemisch bilden.
· Lagerung:
· Anforderung an Lagerräume und Behälter: An einem kühlen Ort lagern.
· Zusammenlagerungshinweise:
Getrennt von Oxidationsmitteln aufbewahren.
Getrennt von Lebensmitteln lagern.
· Weitere Angaben zu den Lagerbedingungen:
In gut verschlossenen Gebinden kühl und trocken lagern.
Behälter an einem gut gelüfteten Ort aufbewahren.
Vor Hitze und direkter Sonnenbestrahlung schützen.
Vor Frost schützen.
Im Lagerbereich nicht rauchen. Lagertemperatur: Raumtemperatur.
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Handelsname: Anti-Insekt
Aidol Anti-Insekt
· Lagerklasse:
· Klassifizierung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV): -
8 Begrenzung und Überwachung der Exposition/Persönliche Schutzausrüstung
· Zusätzliche Hinweise zur Gestaltung technischer Anlagen: Nur an gut belüfteten Stellen verwenden.
· Bestandteile mit arbeitsplatzbezogenen, zu überwachenden Grenzwerten:
64742-82-1 Kristallöl 60
MAK (TRGS 900/901) 500 mg/m³, 100 ml/m³
34590-94-8 2-Methoxy-methylethoxy-propanol
AGW
· Zusätzliche Hinweise: Als Grundlage dienten die bei der Erstellung gültigen Listen.
· Persönliche Schutzausrüstung:
· Allgemeine Schutz- und Hygienemaßnahmen:
Beschmutzte, getränkte Kleidung sofort ausziehen.
Getrennte Aufbewahrung der Schutzkleidung.
Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten.
Bei der Arbeit nicht essen, trinken, rauchen, schnupfen.
Vor Arbeitsbeginn lösemittelbeständige Hautschutzpräparate verwenden.
Vor den Pausen und bei Arbeitsende Hände waschen.
Nach der Arbeit und vor den Pausen für gründliche Hautreinigung sorgen.
Berührung mit den Augen und der Haut vermeiden.
Gase/Dämpfe/Aerosole nicht einatmen.
· Atemschutz:
Bei kurzzeitiger oder geringer Belastung Atemfiltergerät; bei intensiver bzw. längerer Expositionumluftunabhängiges Atemschutzgerät verwenden.
Bei Gefahr des Einatmens Halbmaske mit Kombinationsfilter für organische Dämpfe und Partikel tragen.
Filter A/P2.
· Handschutz: Handschuhe / lösemittelbeständig.
· Handschuhmaterial
Nitrilkautschukz.B. Tricotril der Fa. KCL, nitrilbeschichteter Baumwollhandschuh · Durchdringungszeit des Handschuhmaterials
Die genaue Durchdringzeit ist beim Hersteller oder Lieferanten zu erfragenPermeation abhängig von Einsatzbedingungen, gem. Herstellerangaben nach max. 480 min (DIN EN 374).
· Augenschutz: Dichtschließende Schutzbrille
· Körperschutz: Arbeitsschutzkleidung.
9 Physikalische und chemische Eigenschaften
· Allgemeine Angaben
· Zustandsänderung
Schmelzpunkt/Schmelzbereich: Nicht bestimmt
Siedepunkt/Siedebereich:
· Flammpunkt:
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Handelsname: Anti-Insekt
Aidol Anti-Insekt
· Zündtemperatur:
· Selbstentzündlichkeit:
Das Produkt ist nicht selbstentzündlich.
· Explosionsgefahr:
Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich, jedoch ist die Bildungexplosionsgefährlicher Dampf-/Luftgemische möglich.
· Explosionsgrenzen:
· Dichte bei 20°C:
· Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
· Viskosität:
kinematisch bei 20°C:
· Lösemittelgehalt:
Organische Lösemittel:
10 Stabilität und Reaktivität
· Thermische Zersetzung / zu vermeidende Bedingungen:
Keine Zersetzung bei bestimmungsgemäßer Verwendung.
Keine Zersetzung bei bestimmungsgemäßer Lagerung und Handhabung.
Zu vermeiden: Wärme, Flammen, Funken · Zu vermeidende Stoffe: starke Oxidationsmittel
· Gefährliche Reaktionen Keine gefährlichen Reaktionen bekannt.
· Gefährliche Zersetzungsprodukte:
Keine bei bestimmungsgemäßer Verwendung.
Keine bei vorschriftsmäßiger Lagerung.
11 Toxikologische Angaben
· Akute Toxizität:
· Einstufungsrelevante LD/LC50-Werte:
64742-82-1 Kristallöl 60
Oral
Inhalativ LC50/4 h > 5 mg/l (Ratte)
52645-53-1 Permethrin (ISO)
Oral
· Primäre Reizwirkung:
· an der Haut:
Keine ReizwirkungWirkt entfettend auf die Haut.
· am Auge: Keine Reizwirkung
· Sensibilisierung: Keine sensibilisierende Wirkung bekannt
· Erfahrungen am Menschen:
Beim Verschlucken mit anschließendem Erbrechen kann Aspiration in die Lunge erfolgen, was zumErsticken oder zu toxischem Lungenödem führt.
Häufiger oder länger andauernder Hautkontakt kann die Haut entfetten und austrocknen, was zuHautbeschwerden und Hautentzündungen (Dermatitis) führen kann.
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Handelsname: Anti-Insekt
Aidol Anti-Insekt
Verursacht Augenbeschwerden, jedoch keine Schädigung des Augengewebes möglich.
12 Umweltspezifische Angaben
· Angaben zur Elimination (Persistenz und Abbaubarkeit):
· Sonstige Hinweise:
Angabe für das isoparaffinische Kohlenwasserstoffgemisch:Es wird erwartet, daß diese Substanz mäßig abgebaut wird und es schon an sich biologisch abbaubar istnach den OECD Richtlinien.
Diese Substanz wird schnell in der Luft abgebaut.
Es wird erwartet, daß diese Substanz in einer Abwasserbehandlungsanlagebeseitigt wird.
· Verhalten in Umweltkompartimenten:
· Mobilität und Bioakkumulationspotential:
Angabe für das isoparaffinische Kohlenwasserstoffgemisch:Die Substanz ist stark flüchtig und verdunstet schnell in die Luft, wenn sie freigesetzt wird.
· Ökotoxische Wirkungen:
· Aquatische Toxizität:
· Testart Wirkkonzentration Methode Bewertung
Angabe für das isoparaffinische Kohlenwasserstoffgemisch:Bei einer maximalen Wasserlöslichkeit des Produktes werden keine akute Toxizität und keine längerfristigschädlichen Wirkungen für Wasserorganismen erwartet.
· Allgemeine Hinweise:
Wassergefährdungsklasse (WGK) 2: wassergefährdendNicht in das Grundwasser, in Gewässer oder in die Kanalisation gelangen lassen.
gemäß Anhang 4 VwVwS 13 Hinweise zur Entsorgung
· Produkt:
· Empfehlung:
Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen.
Flüssige Materialreste bei der Sammelstelle für Altlacke abgeben.
Die angegebenen Abfallschlüssel sind eine Empfehlung aufgrund der bestimmungsgemäßen Verwendungdieses Produkts. Aufgrund der speziellen Verwendung und Entsorgungsgegebenheiten beim Verwenderkönnen unter Umständen auch andere Abfallschlüssel zugeordnet werden.
· Europäischer Abfallkatalog
03 00 00 ABFÄLLE AUS DER HOLZBEARBEITUNG UND DER HERSTELLUNG VON PLATTEN, 03 02 00 Abfälle aus der Holzkonservierung03 02 02 chlororganische Holzschutzmittel · Ungereinigte Verpackungen:
· Empfehlung: Entsorgung gemäß den behördlichen Vorschriften.
14 Angaben zum Transport
· Landtransport ADR/RID und GGVSE (grenzüberschreitend/Inland):
· ADR/RID-GGVSE Klasse:
9 (M6) Verschiedene gefährliche Stoffe und Gegenstände Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Handelsname: Anti-Insekt
Aidol Anti-Insekt
· Kemler-Zahl:
· UN-Nummer:
· Verpackungsgruppe:
· Gefahrzettel
· Bezeichnung des Gutes:
3082 UMWELTGEFÄHRDENDER STOFF, FLÜSSIG, N.A.G. (Permethrin(ISO)) · Begrenzte Menge (LQ)
· Beförderungskategorie
· Tunnelbeschränkungscode E
· Bemerkungen:
· Seeschiffstransport IMDG/GGVSee:
· IMDG/GGVSee-Klasse:
· UN-Nummer:
· Verpackungsgruppe:
· EMS-Nummer:
· Richtiger technischer Name: ENVIRONMENTALLY HAZARDOUS SUBSTANCE, LIQUID, N.O.S.
· Lufttransport ICAO-TI und IATA-DGR:
· ICAO/IATA-Klasse:
· UN/ID-Nummer:
· Verpackungsgruppe:
· Richtiger technischer Name: ENVIRONMENTALLY HAZARDOUS SUBSTANCE, LIQUID, N.O.S.
15 Angaben zu Rechtsvorschriften
· Kennzeichnung nach EWG-Richtlinien:
Das Produkt ist nach EU-Richtlinien/GefStoffV eingestuft und gekennzeichnet.
· Kennbuchstabe und Gefahrenbezeichnung des Produktes:
Xn GesundheitsschädlichN Umweltgefährlich · Gefahrbestimmende Komponenten zur Etikettierung:
isoparaffinisches KohlenwasserstoffgemischKristallöl 60 · R-Sätze:
50/53 Sehr giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.
65 Gesundheitsschädlich: kann beim Verschlucken Lungenschäden verursachen.
Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31
Handelsname: Anti-Insekt
Aidol Anti-Insekt
· S-Sätze:
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten.
20/21 Bei der Arbeit nicht essen, trinken oder rauchen.
23 36/37 Bei der Arbeit geeignete Schutzhandschuhe und Schutzkleidung tragen.
38 Bei unzureichender Belüftung Atemschutzgerät anlegen.
Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen/Sicherheitsdatenblatt zuRate ziehen.
Bei Verschlucken kein Erbrechen herbeiführen. Sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oderdieses Etikett vorzeigen.
· Besondere Kennzeichnung bestimmter Zubereitungen:
Enthält Permethrin (ISO). Kann allergische Reaktionen hervorrufen.
· Produkt-Code: HSM-LB 30
· Nationale Vorschriften:
· Technische Anleitung Luft:
Klasse Anteil in %
· Wassergefährdungsklasse:
WGK 2: wassergefährdend.
gemäß Anhang 4 VwVwS · Sonstige Vorschriften, Beschränkungen und Verbotsverordnungen
Wirkstoff: 0,25 % Permethrinlaut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR):Auflagen/Einschränkungen:Holzschutzmittel enthalten biozide Wirkstoffe zum Schutz des Holzes vor Schädlingen. Sie sind nur nachGebrauchsanweisung und nur in den zugelassenen Anwendungsbereichen zu verwenden, woSchutzmaßnahmen erforderlich sind. Mißbrauch kann zu Gesundheits- und Umweltschäden führen. DasHolzschutzmittel ist nicht anzuwenden bei Holz, das bestimmungsgemäß in direkten Kontakt mit Lebens-oder Futtermitteln kommt.
Anwendung an Holzbauteilen, die Teil einer baulichen Anlage sind.
Nicht zur Anwendung in Wohn- und Aufenthaltsräumen, es sei denn, die behandelten Holzbauteile werdenzu diesen Räumen hin staubdicht abgedeckt.
Nicht zur großflächigen Anwendung in sonstigen Innenräumen, es sei denn, die großflächige Anwendung istbautechnisch als unvermeidlich begründet.
Anwendung nur durch Fachbetriebe.
"Merkblatt für den Umgang mit Holzschutzmitteln" des Industrieverbandes Bauchemie und Holzschutzmittele.V.
· BG-Merkblatt: M 017 "Lösemittel"
16 Sonstige Angaben:
Die Angaben stützen sich auf den heutigen Stand unserer Kenntnisse, sie stellen jedoch keine Zusicherungvon Produkteigenschaften dar und begründen kein vertragliches Rechtsverhältnis.
Die Lieferspezifikation entnehmen Sie den jeweiligen "Technischen Merkblättern".
· Relevante R-Sätze
20/22 Gesundheitsschädlich beim Einatmen und Verschlucken.
43 Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich.
50/53 Sehr giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.
65 Gesundheitsschädlich: kann beim Verschlucken Lungenschäden verursachen.
Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen.
· Datenblatt ausstellender Bereich: Abteilung Produktsicherheit

Source: http://www2.sefra.at/fileadmin/user_upload/Aidol%20Anti-Insekt/S%20Remmers%20Aidol%20Anti-Insekt%20DA1_2059_DE.pdf

Microsoft word - swt-01844-r-t6.doc

Residential Tenancies Act, 2006 File Number: SWT-01844 The Tenants applied for an order determining that the Landlords failed to meet the Landlords' maintenance obligations under the Residential Tenancies Act, 2006 (the 'Act') or failed to comply with health, safety, housing or maintenance standards. This application was heard in Windsor on March 12, 2009. The Tenant N.P. attende

0401491 erl−uterung z.antragsst

Erläuterungen zur Antragsstellung ÖSTERR. ANTI-DOPING-COMITÉ 1040 WIEN PRINZ-EUGEN-STRASSE 12 TEL. +43/1/505 80 35 Stand: 01.01.2004 Internationale Standards für den Einsatz von verbotenen Wirkstoffen zur Behandlung WADA-Code International Standard for Therapeutic Use Exemptions (TUE)Der Code erlaubt Sportlern und ihren behandelnden Ärzten um die Ausnahmegenehmigung nachzusuchen,

Copyright © 2010-2014 Medical Pdf Articles