Suomen sivusto, jossa voit ostaa halvalla ja laadukas Viagra http://osta-apteekki.com/ toimitus kaikkialle maailmaan.

Erityisesti laatu viagra tästä kaupasta voi taata henkilökohtaisesti kamagra Paras laatu kehotan Teitä miellyttää.

Microsoft word - pressetext_schrecken_des_alltags_buchvorstellungen.doc

Pressetext: „Schrecken des Alltags“
die Tupperstrategie
ein Lese-, Klavier- und Kabarettabend mit Buchverkauf
Matthias Reuter hat ein Buch geschrieben. Dieses Buch stellt er nun vor. Seine bisherigen Werbemaßnahmen nach dem Vorbild populärer Vermarktungsstrategien verliefen dabei eher erfolglos. Ein paar Beispiele: 1.) Mund-zu-Mund-Propaganda:
„Hallo, Sie da…“ „Wer?“ „Na, sie…“ „Ich bin Delfin-Patin! Was soll man denn sonst noch alles machen?!? Mannmannmann! Keine zwei Meter kann man gehen, ohne dass einen einer anlabert. Und dann will man mal was spenden, dann geht´s nur im Abo per Lastschriftverfahren, oder was? Ich kenn Euch Brüder doch! Aber – und jetzt hör mir gut zu, Freundchen. Ich bin Gomera-Delfin-Patin. Ja, da guckst Du. DA GUCKST DU! Hätteste nicht gedacht, was? Weil ihr Umwelt-Nazis einfach jedem pauschal erstmal was unterstellt, der kein T-Shirt anhat, auf dem „Atomkraft-Nein Danke!“ steht. So sieht das doch aus. Aber nicht mit mir. Nicht mit mir… ich bin Gomera Delfin-Patin! Ich mach genug für die Umwelt. Hier. Siehst Du das, Du Öko-Polizist? Ich schmeiß meine Pommes-Schale ins Altpapier. Getrennt vom Pommes Picker. Das mach ich jedes Mal, auch wenn Du hier nicht den Kontrolletti machst. Und da kommst Du mir mit Deinen Scheiß-Schuldgefühlen! Geh doch Bäume streicheln, Du Willi! Ich bin die Patentante vom Delfin. Merk Dir mein Gesicht!“ „Haben sie schon von meinem neuen Buch gehört? Es heißt ´Schrecken des Alltags´ und da sind auch Comics drin und so…“ „Was?!?“ „Na, mein Buch…“ „Ich bin Gomera Delfin Patin. Und jetzt hau bloß ab, Du! Mannmannmann. Keine zwei Meter kann man gehen…“ 2.) Product Placement
Gong! „Hier ist das erste deutsche Fernsehen mit der Tagesschau.“ „Guten Abend, meine Damen und Herren. Oberhausen. Die Geschichtensammlung „Schrecken des Alltags“ vom Oberhausener Kabarettisten Matthias Reuter findet immer mehr zufriedene Leserinnen und … sagt mal Leute, was ist das denn hier? Wer hat mir denn das Blatt weggenommen? Was soll´n so was? Und warum liegt hier der Stapel Bücher? Und wer ist der Spinner im Anzug? Schrecken des Alltags. Sagt mal, hackt´s jetzt? Ich war doch schon mal bei versteckte Kamera. Ehrlich. So. Und jetzt räumt mal einer bitte den Mist hier weg und ich fang noch mal an…“ 3.) Direktwerbung
„Lieber Elvin Trujillo, seit geraumer Zeit bieten Sie mir aus Ihrem Angebot formschöne, kostengünstige Armbanduhren, ermäßigte Viagra-Tabletten, Universitätsabschlüsse und Arbeitsplätze an. Mit großem Interesse lese ich täglich ihre Mail-Post. Zwar möchte ich auch dieses Mal nichts bei Ihnen erwerben (ich besitze schon einen Universitätsabschluss, für den
ich selber bisher keinen Käufer gefunden habe und bin leider noch nicht im richtigen Alter für
ihre Medikamente), aber ich möchte Ihnen auch mal ein Angebot machen. Mein neues – und
sehr lustiges – Buch „Schrecken des Alltag“ gibt es seit kurzem überall zu erwerben, wo es
Bücher zu finden gibt. Herr Trujillo, auch sie hätten sicher Spaß, gelegentlich mal eine
satirische Kurzgeschichte zu schmökern, oder? Außerdem sind auch Comics im Buch zu
finden. Ich weiß ja aus Ihren Mails, dass Ihnen die deutsche Sprache manchmal noch ein klein
wenig Schwierigkeiten bereitet. Die Comics haben kurze Texte und sind reich bebildert. Na,
Herr Trujillo? Wär das was für Sie? Wenn nicht: könnten Sie eventuell bei Ihrer nächsten
Werbemail für Viagra-Medikamente und Universitätsabschlüsse auch mein Buch erwähnen?
Es könnte sein, dass wir die gleiche Zielgruppe haben und da wäre es doch eine gute Idee,
unsere beiden Vermarktungspotenziale zu bündeln, oder?
Mit freundlichen Grüßen und in partnerschaftlicher Verbundenheit,
Matthias Reuter
Dennoch: Reuter gibt nicht auf.
Jetzt versucht er etwas Erprobtes: die Tupper-Strategie:
Laden sie den Oberhausener Kabarettisten zu sich in die Wohnung, in die Küche, die
Waschküche oder auf den Speicher ein.
Sollten Sie eine Bibliothek oder Buchhandlung haben – das geht auch…
Reuter liest, spielt Klavier und verkauft unauffällig alle Bücher, die er im Karton dabei hat.
Sie bekommen dafür mehrere schöne verschließbare Plastikdosen.
-----------------
Informationen zum Buch:
Matthias Reuter – „Schrecken des Alltags“
Matthias Reuter spürt den Schrecken des Alltags nach
und dringt dabei in unerforschte Tiefen und Abgründe
vor. Skurrile kabarettistische Weitsicht und eine durchaus
positive Einstellung zum Menschen ergeben eine
gesunde Mischung aus Gesellschafts- und Politsatire.
„Schrecken des Alltags“ ist das Buch zum aktuellen
Bühnenprogramm des Kabarettisten. Die behandelten
Schrecken strecken sich von der Terrorgefahr im ICE
über den Kindergeburtstag im Autokino bis hin zum
Nichtwähler Karl. Matthias Reuter garantiert viel Lesespaß
aus dem oberhausigsten Teil des Ruhrgebiets!

Broschiert: 180 Seiten
Verlag: WortArt bei Edel; Auflage: 1 (7. Oktober 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 384190016X
ISBN-13: 978-3841900166
Informationen zum Autor: www.matthiasreuter.de

Source: http://www.matthiasreuter.de/presse/Pressetext_Matthias-Reuter_Schrecken_des_Alltags_Buchvorstellungen.pdf

Microsoft word - folleto eng.doc

The Company Natural South is a company resided in the town El Hoyo, located in the Andean district of the parallel 42, in margins of the river Epuyén, country of Chubut, Patagonia Argentine. Our principal activity is the production of natural organic rose hip oil, starting with the cold pressed of seeds, and obtains from manually harvest in areas free of pollution. The Rose

Revista_15.indd

Campos HS . O médico e o cigarro Opinião O médico e o cigarro RESUMO O tabagismo é um dos principais fatores causadores de doença e morte em todo o mundo. Noventa porcento dos casos de câncer do pulmão e de doença pulmonar obstrutiva crônica (DPOC) são causados pelo fumo, que também está diretamente ligado a graves doenças cardiovasculares, bem como a diversos outros prob

Copyright © 2010-2014 Medical Pdf Articles