Suomen sivusto, jossa voit ostaa halvalla ja laadukas Viagra http://osta-apteekki.com/ toimitus kaikkialle maailmaan.

Erityisesti laatu viagra tästä kaupasta voi taata henkilökohtaisesti propecia Paras laatu kehotan Teitä miellyttää.

B-wegen.ch

Erfolgreich und sicher ans Ziel
Rauchstopp bei kardiovaskulären Patienten

ORLANDO – Spätestens nach dem ersten Ereignis muss der
Rauchstopp zum erklärten Ziel erhoben werden. Medikamente
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
zur Raucherentwöhnung wurden bisher nur bei gesunden Rau-
. . . . . . . . . . . O.R : . 6,.1 1. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . chern untersucht. Am diesjährigen ACC präsentierte Professor
. . . . . . . . (.9 5. %. C.I : .4 ,.1 8;. 8., 9.3 ). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . .p .< 0,. 0.0 0.1 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Dr. Nancy Rigotti nun erstmals Daten zur Wirksamkeit und Si-
. . . . .5 0. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
cherheit von Vareniclin bei kardiovaskulären Risikopatienten.
. . .) . . . . . . .4 7., 0. . . . . . . . . . . . . O.R : .3 ,.9 2. . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . .4 0. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (.9 5. %. CI.: .2, 5. 5;. 6,. 0.3) . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .p <. 0,.0 0. 0.1 . . . . . . . . .O R.: 3., 1.4 . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .( 9.5 .% .C I:. 1,. 9.3; .5 ,.1 1). . . .
. . . . .3 0. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . p. <.0, 0. 0.0 1. . . . . .
tigsten Risikofaktoren zur Entstehung kung und Sicherheit bereits unter Jahr war die Langzeit-Abstinenzrate . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .2 8,. 2. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . .2 0. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1.9 ,.2 . . . . . . . . .
Fast dreimal so viele
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . .1 0. . . . . . . . . 1.3 ,.9 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Langzeit-Abstinente
. . .Langzeit-Abstinenz (% . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9,. 5. . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7,.2 . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . 0. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . .W .o c.h e. n .9 .− 1. 2. . . . . . .
W o.c h. e.n .9 −. 2.4 . . . . . . W. o.c h.e n. 9. −.5 .2 . . . .
her kann der Raucherentwöhnung lierten und doppelblinden Studie Erkrankungen oder psychische n .k t. . . . . . . . . . . . . . . . . . .
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
sowohl in der Primär- als auch in der wurden 703 stabile, kardiovasku- . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .S c. hl. üs. s.el e. n.d p. u.n k.t . . .
. .O R,. o.d d.s r.at i.o; .C I, . Ko.n fi. de.n z.i nt.e r.v al.l . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
lär, zerebrovaskulär oder peripher niclin nicht erhöht. Die häufigsten . *. A.nt e.il .d er. P.at i.e nt.e n., d.i e .e in. e .R a.u c.h a.b st.i n.e nz. a.n g.a b.e n,. w.e lc. he. b.ei j.e d.e .
vaskulär erkrankte Raucher (≥10 Nebenwirkungen waren Übelkeit, . (.C O. ≤.1 0.p p. m). b.es t.ä ti.g t . w.ur d.e . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Vareniclin (Champix®) bindet als Zigaretten/Tag; Durchschnitt: 23 Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Er- Quelle: Rigotti NA et al., Postpräsentation Vareniclin, ACC 2009, Orlando brechen und abnormes Träumen. In Abbildung 1: Sowohl in den letzten vier Behandlungswochen als auch ein Jahr chen entweder mit Vareniclin oder der Verum-Gruppe war die Drop- danach sah man bessere Abstinenzraten unter Vareniclin.
ben Rezeptoren, an die auch das Placebo behandelt.5 Zusätzlich out-Rate etwas höher als unter Pla-Nikotin bindet. Damit verhindert wurden die Patienten durch Bera- Vareniclin zur Raucherentwöhnung
nussempfindung auslöst, bewirkt unterstützt. Der primäre Endpunkt niclin um ein Medikament, das bei als partieller Agonist aber dennoch war die durch CO-Messung nach- einen ausreichenden Effekt, um die gewiesene Langzeit-Abstinenzrate tienten mit guten Erfolgsaussichten Eine gute Hilfe für Willige
Symptome des Verlangens und des während den letzten vier Behand- Entzugs zu mildern. Bei gesunden lungswochen (Woche 9 bis 12). werden kann, so Prof. Rigotti.
BERN – Professor Dr. Hugo
Saner, Leiter der Kardiovasku-
lären Prävention und Rehabili-
lerdings würden wir den Patienten nach 14 Tagen zur Kontrolle bestel- Gute Chancen dank Beratung und Medikamenten
tation am Inselspital Bern, über
die Rolle von Vareniclin bei der

Patienten Schritt für Schritt motivieren
Raucherentwöhnung.
Und welche Rolle spielt der Haus-
BERN – Frau Sonja Bächler
KHK-Patienten sollten eigentlich
arzt bei der Raucherentwöhnung?
leitet die Fachstelle Rauchen
für einen Rauchstopp motiviert
Prof. Saner: Eine sehr wichtige
des Inselspitals Bern. Das
sein. Was ist die Realität?
rauchfreie Spital bietet allen
Frau Bächler: Ein Spitalaufenthalt werden und man muss sich stets die
Patienten eine professionelle
Beratung zum Rauchstopp an.
in dem viele Menschen sensibel sind Was sind wichtige Punkte beim
Rauchstopp?
rung. Wenn Patienten einmal den Frau Bächler: Den besten Erfolg er-
Entschluss zum Rauchstopp gefasst zielt eine Kombination von inten- Welche Konsequenzen hat die am Kurzintervention durchführen um
haben, unterschätzen sie aber häu-
siver Beratung mit Nikotinersatz ACC präsentierte Studie über Vare-
fig das Ausmass ihrer Abhängigkeit oder Medikamenten. Die Erfolgsrate niclin bei KHK-Patienten?
und müssen unterstützt werden, der Langzeitabstinenz nach 12 Mo- Prof. Saner: Nun ist es offiziell be-
zum Beispiel mittels professioneller naten erhöht sich so auf 30 bis 40 % stätigt, dass Vareniclin bei stabilen und Niktinersatzpräparate sind oft Beratung in einer Fachstelle. im Vergleich zu 1 bis 2 % bei einem KHK-Patienten, also wenn das Er- Ausstieg auf eigene Faust. Der Rau- eignis mindestens zwei Monate zu- Wie können Patienten motiviert
cher muss seine Rauchgewohnheiten rück liegt, eingesetzt werden kann. Patient willig ist, kann eine Thera- Rauchen ist ein Hauptrisikofaktor Frau Bächler: Eine äusserst wirk-
passende Alternativhandlungen fest- Welchen Stellenwert hat Vareniclin
für KHK. Gibt es konkrete Zahlen
same Methode ist die sogenannte gelegt und eingeübt werden können. für Sie in der Raucherentwöhnung?
für die Schweiz?
Kurzintervention. Sie erhöht die Rauchen ist sozial ansteckend. Wenn Prof. Saner: Vareniclin hat einen Referenzen:
1 www.surgeongeneral.gov/library/smokingconse- Frau Bächler: Im Jahr 2007 waren Erfolgschancen zum Rauchstopp immer möglich, sollte deshalb das hohen Stellenwert, denn bis jetzt ist
quences; zuletzt aufgerufen am 6. Juli 2008 29 % der Bevölkerung Raucher. deutlich und nimmt dabei nur drei Umfeld miteinbezogen und Familien- es das wirksamste und verträglichste 2 Fiore MC et al., Respir Care 2008; 53: 1217–1222 bis fünf Minuten in Anspruch (siehe angehörige gleichzeitig zu einem Medikament. Bupropion verträgt Gonzales D et al., JAMA 2006; 296: 47–55 4 Iorenby DE et al., JAMA 2006; 296: 56–63 meidbaren Todesfälle. Im Jahr 2007 Kasten). Jeder Schritt in die richtige Rauchstopp beraten werden.
ca. ein Drittel der Patienten nicht, 5 Poster präsentiert am ACC 2009 in Orlando, USA bei Vareniclin sind es nach unseren Die gekürzte Fachnformation finden Sie auf
Kurzintervention mithilfe der fünf A-Fragen:
Erfahrungen 15 %. Deshalb: Wenn Seite XY
1. “A” wie “ask”:
ren hat und Vareniclin verträgt, ist es IMPRESSUM
2. “A” wie “advice”:
Idee und Konzeption:
Bezug zur aktuellen Erkrankung herstellen und Vorteile eines Rauchstopps aufzeigen.
Gibt es Patienten, für die das Me-
3. “A” wie “assess willingness”:
dikament nicht in Frage kommt?
Information: Pfizer (Schweiz) AG
Bereitschaft zu einem Rauchstopp erfragen.
Objektleitung: Dr. med. Christine Mücke
Prof. Saner: Patienten mit schweren
Redaktion: Dr. pharm. Chantal Schlatter,
4. “A” wie “assist in quit attempt”:
Hilfe und Unterstützung beim Rauchstopp anbieten.
Layout: Patrik Brunner
5. “A” wie “arrange follow up”:
Produktion: Patrik Brunner
Eine Weiterbetreuung durch Raucherberatung, Hausarzt oder Apotheke organisieren.
Nachdruck – auch auszugsweise – nur mit

Source: http://b-wegen.ch/fileadmin/user_upload/Downloads/rauchstopp.pdf

Charles_ojei_resumev8

San Francisco, Califonia | +1 415 316 6841 | charlesojei@gmail.com Social Entrepreneur and business development professional with +10 years international experience in GE, P&G and DuPont. High performer in conceptualizing, leading and closing multi-million dollar deals and projects in diverse sectors. Natural leader of cross-functional teams and able to deliver breakthrough innovation, rec

Tipps und Tricks zur Gen-Spirale Allgemein Die Reagenzien sind reichlich bemessen. Während des Transports fliessen die Lösungen jedoch in die Deckel der Röhrchen. Deshalb vor Öffnen der Röhrchen alle Reagenzien kurz abzentrifugieren. (Bcn1 nur für 2 Sekunden!). So reichen die gelieferten Mengen gut für 6 oder mehr Gruppen. Damit die Pipettenspitzen auch auf die Socorex Mikro

Copyright © 2010-2014 Medical Pdf Articles